Jacuzzi (Gardasee)

Aktualisiert: März 19

Das Team von Canyoning-Tour-Allgäu war wieder unterwegs und hat für euch neue Canyons erkundet..


Jacuzzi


Land: Italien

Region: Brescia

Schwierigkeit: schwer

Schwierigkeit: v4a5IV

Anzahl Abseiler: 15

Höchster Abseiler (m): 20

Benötigte Seile: 2 x 40 m / 1 x 20 m

Einstiegshöhe (m): 315

Notausstiege: Nein

Karte: Kompass 102 1:50000

Überstellungsfahrzeug: Nein

Ausstiegshöhe (m): 190

Zeiten: Zustieg 30 min Abstieg 2,5 h Rückweg 15 min

Zeit gesamt (h): 3 - 3,5

Ausrüstung: kompl. C. Ausrüstung, Setzgerät + Haken


Anfahrt: ca. 15 min

Von Torbole fährt man nach Riva del Garda. Hier nimmt man die Umfahrungsstraße Nord (ri. Brescia). Re. einbiegen in die Via Ardaro. 1 km durch den Ort San Giacomo. Bei der kl. Kirche und Brücke findet man eine kl. Parkmöglichkeit (110 Hm) (hat man hier keine Parkmöglichkeit mehr kann man ca. 100 m Ort einwärts parken).


Zustieg: ca. 30 min

Vom Parkplatz hoch am gelben großen Haus vorbei (Asphaltstraße mit Fahrverbot) kommt man zur einer kl. Brücke, hier kann man einen Blick in den Bach werfen --> anschließend geht es über den stufigen Wanderweg (Deva, Foci, Maddalena) hinauf --> über ein Fixseil und angebrachter Leiter kommt man zu einer roten Wandermarkierung und Gittermast --> hier geht es eigentlich li. weiter hinauf --> geht man jedoch gerade aus kann man am Ausstieg der Schlucht die tatsächliche Wassermenge fest- stellen --> nach der Kontrolle geht man zurück und weiter den Weg hoch. Nach den Steinplatten und mit Wegmarkierungspunkte wird es flacheren. Der Weg führt in den Wald und zum Bach (Einstieg). Hier kommt li. ein kl. Zufluss in den Bach.


Tourenbeschreibung: ca. 2,5 h

Vor Tourenbeginn sollte immer sorgfältig das Wetter und der Wasserstand kontrolliert werden da die Schlucht bei hohem Wasserstand sehr gefährlich wird. Am Anfang der Tour kommt eine kurze Gehpassage mit kleinen Stufen die umgangen oder abgeseilt werden. Nach kurzer Strecke verengt sich die Schlucht. Hier kommt auch schon die erste Gefahrenstelle (Abseilstelle mit Rücklauf im Gumpen in der Mitte). Mit etwas Geschick seilt man re am Gumpen vorbei (evtl. Systemaufbau). Eng eingeschnitten mit wenig Lichteinfall geht es zu den nächsten 2 kleinen Abseilstellen und einer Kletter- und Gehpassage weiter (auf künstliches Licht kann jedoch verzichtet werden). Danach folgen mehrere Abseilstellen zwischen 10 - 20 m die zum Teil in der Wasserführung sind. Nach der letzten 20 m Stufe geht es über mehrere Felsblöcke in offenes Gelände weiter. In Kürze erreicht man re einen kleinen Pfad (Ausstieg).


Besonderheiten: Lohnenswerte kurze und eng eingeschnittene Schlucht; sehr Wasserreich (unbedingt Wasserstand kontrollieren!!!); die meisten Abseiler sind im Wasserverlauf; lauter Geräuschpegel; wenig Licht; viele rutschige Stellen.


Ausstieg/Rückweg: ca. 15 min

Noch vor dem Zufluss von li geht es re aus der Schlucht raus. Man folgt dem Pfad der in Kürze auf den Zustiegsweg trifft. Dann weiter zurück zum Parkplatz.


[Quelle: Tourenbeschreibung --> © Austrian Canyoning Association]


Allein und ohne Erfahrung in einen Canyon einzusteigen ist absolut nicht empfehlenswert. Nutzt die Möglichkeit mit einem ausgebildeten Canyoning Allgäu Guide

auf Canyoning Tour im Allgäu zu gehen...

>>> Hier findet ihr professionell geführte Canyoning Allgäu Touren <<<



Canyoning Anbieter Immenstadt

Extrem Canyoning

Canyoning Oberstdorf

Canyoning-Tour Blaichach im Allgäu

Canyoning in Bayern buchen

Canyoning buchen Bayern

Teamevent Canyoning Allgäu

Canyoning-Ausbildung Allgaeu

Canyoning-Camp Allgaeu

Canyoning Training Sonthofen

Canyoning Jacuzzi

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Baes (Gardasee)