Palvico (Gardasee)

Aktualisiert: März 19

Das Team von Canyoning-Tour-Allgäu war wieder unterwegs und hat für euch neue Canyons erkundet..


Palvico


Land: Italien

Region: Brescia

Schwierigkeit: schwer

Schwierigkeit: v4a4III

Anzahl Abseiler: 7

Höchste Abseiler (m): 45

Benötigte Seile: 2 x 50 m /1 x 20 m

Einstiegshöhe (m): 540

Notausstiege: Ja

Karte: Kompass 102 1:50000

Überstellungsfahrzeug: Nicht unbedingt

Ausstiegshöhe (m): 400

Zeiten: Zustieg 0min Abstieg 2 - 2,5 h Rückweg 5 min (20 - 30 min)

Zeit gesamt (h): 2,5

Ausrüstung: kompl. C. Ausrüstung, Setzgerät + Haken


Anfahrt: ca. 45 min

Von Torbole --> Riva --> bei Kreisverkehr ri. Storno --> Straße ri. Albola Pass --> durch kleine Ortschaft --> vorbei am See (Lagodi Ledro) --> durch Ortschaft --> immer geradeaus --> Straße überquert den Bach (Palvico) --> Einstieg re. bei Schotterausweiche km 47,5 --> zum schutteln 2. Auto über die kurvige Straße hinunter fahren bis in einer li. Kurve ein Stein mit km 50 auftaucht --> hier re. schmale Straße zurück fahren bis zum Picknickplatz (Parkplatz)--> hier kann man nach kurzer Gehstrecke den letzen 50 m Wasserfall und die tatsächliche Wassermenge sehen. Hat man keinen 2. PKW gibt es die Möglichkeit nach der Tour zu Fuß einen sehr steilen Weg (orograpisch rechts) zurück zum oberen Parkplatz zu nehmen.


Zustieg: ca. 0 min

Direkt neben der Schotterausweiche bei km 47,5 in den Bach einsteigen.


Tourenbeschreibung: ca. 2 - 2,5 h

Die Tour beginnt mit einer Gehstrecke und Kletterei über große Felsblöcke. An einer 3 m Stufe findet man ein Fixseil zum abklettern. Es folgen 2 Schwimmpassagen mit kleinen Rutschen in enger werdender Schlucht. Bei der Grotte angekommen kann die

10 m Stufe abgeseilt oder gerutscht werden. Nach dem großen Gumpen in der Grotte öffnet sich die Schlucht. Hier hat man die Möglichkeit die nächste

10 m Stufe über Fixseile (re) bis zu einen 8 m Sprung (Achtung Wassertiefe!) zu umgehen. Nach dem Sprung (Abseiler) kommt die Wehranlage mit möglichem Notausstieg. Auf der li Mauerseite befindet sich der Stand für die 20 m Stufe. Hier wird meist 15 m abgeseilt und 5 m in den tiefen Gumpen gerutscht. In der Grotte schwimmt man zu der nächsten 25 m Abseilstelle

(li oder re). Eingeschlossen von hohen Felswänden folgt ein 6 m Sprung in einen großen Gumpen. Dann kommt ein schmaler 5 m Spalt den man abklettert oder abseilt. Jetzt steht man am Finalwasserfall (45 m). Hier kann man li. außerhalb vom Wasser oder re. im Wasser zum großen Wasserbecken abseilen (zum Abziehen empfiehlt sich ein 60 m Seil). Nach kurzer Gehstrecke im flachen Bachbett kann man am Schluss der Tour mit Anlauf noch einen 6 m Sprung von der Staumauer in den letzten Gumpen machen.


Besonderheiten: Schöne Kalkschlucht mit sauberem Wasser; kurze eindrucksvolle Schlucht mit 45 m Schlußabseiler; mehrere Grotten und tiefe Gumpen; gut kombinierbar mit Rio Val.


Ausstieg/Rückweg: ca. 5 min

(20-30 min)

Man steigt bei der künstlichen Stufe re aus und folgt den Weg zurück zur Metallbrücke. Diese überqueren und zurück zum Parkplatz (Überstellungsfahrzeug) gehen.


[Quelle: Tourenbeschreibung --> © Austrian Canyoning Association]



Allein und ohne Erfahrung in einen Canyon einzusteigen ist absolut nicht empfehlenswert. Nutzt die Möglichkeit mit einem ausgebildeten Canyoning Allgäu Guide

auf Canyoning Tour im Allgäu zu gehen...

>>> Hier findet ihr professionell geführte Canyoning Allgäu Touren <<<


Canyoning-Team Allgaeu
Canyoning Italien



Canyoning Gardasee
Canyoning Deutschland


Extrem Canyoning

Canyoning-Camp Oberstdorf

Canyon Allgäu
Canyon Allgaeu



Canyoning Jump
Canyoning Erlebniss



abseilen Allgäu
I love Canyoning



passiv abseilen

Outdoor Event Allgaeu
Canyoning Garda



Outdoor Germany
Outdoor Deutschland



Outdoor Angebote
Outdoor erleben



waterfall allgaeu
abseiling allgaeu


Canyon Gardasee

16 Ansichten0 Kommentare